Hauptnavigation

Überflutung verhindert

Auf Grund einer Verstopfung drohte am 4.Mai ein Abwasserkanal in Schleiden-Gemünd unmittelbar am Eingang der Fußgängerzone überzulaufen und Keller zu fluten. 15 THW-Einsatzkräfte sorgten mit einer Schmutzwasserkreiselpumpe dafür, dass es nicht so kam.

Das Abwasser führte Feststoffe mit sich und stand an der Oberkannte des Kanalschachtes. Versuche, das Abwasser mit normalen Pumpen zu fördern, scheiterten, da sich diese immer zusetzten. Daher wurde gegen 22.30 Uhr das THW Euskirchen mit der Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen (FGr WP) alarmiert.

Die Euskirchener Einsatzkräfte brachten ihre Hannibal-Pumpe mit einer Förderleistung von 5.000 l/ min und einem Korndurchlass von 70mm  in Stellung und verlegten eine rund 100m lange F-Schlauchleitung (150mm Durchmesser). Der Einsatz der Pumpe sorgte dafür, dass der Wasserstand zügig und ohne Verstopfung sank. Danach beseitigte ein Spülwagen die Blockade und der Kanal war wieder frei.

Der Einsatz erfolgte im Zuständigkeitsbereich des THW-Ortsverbandes Schleiden, dessen Zugführer an der Einsatzstelle war.

Zusatzinformationen

Mehr zum Thema

Mehr zur Region

Archiv

Hier können sie nach Einsätzen suchen.

Archivsuche

Navigation und Service