Hauptnavigation

Nettetaler Retternachwuchs übt gemeinsam

Eine spannende Einsatzübung wartete auf die rund 50 Jugendlichen der Nettetaler Feuerwehr, des THW und des DRK am 22. April in Kaldenkirchen. Begleitet von erwachsenen Kräften hatten sie eine Einsatzstelle mit mehreren Aufgaben abzuarbeiten.

In der Mittagszeit kommt es zur Alarmierung der Rettungskräfte. In der Buschstraße hatte es einen Unfall gegeben: Personen sind verletzt und zum Teil verschüttet, ein Brand ist ausgebrochen und aufgrund der Schwere der Ereignisse ist eine umfassende vor-Ort-Versorgung von Verletzten und unter Schock stehenden Personen notwendig. Aufgrund dieser umfassenden Schadenslage werden Kräfte von Feuerwehr, THW und DRK alarmiert und rücken aus.

Die unübersichtliche Schadenslage erfordert ein vernetztes Zusammenwirken der drei Organisationen. Die Jugendlichen müssen Hand in Hand arbeiten und dabei ihren Organisationsspezifischen Einsatzschwerpunkte abarbeiten. So wurden nach der Brandbekämpfung die Verletzten gerettet, transportiert, betreut und versorgt.

Die realistisch geschminkten und agierenden 10 Verletztendarsteller des RUD (Realistische Unfall-Darstellung) Nettetal hatten einen wesentlichen Anteil an der wirklichkeitsnahen Übung: Einige Personen haben schwere Wunden geschminkt bekommen, sie müssen professionell zur Verletztensammelstelle gebracht und in Erste-Hilfe-Zelten versorgt werden.

Nach rund eineinhalb Stunden Einsatzdauer wurde die Übung zur Zufriedenheit aller Beteiligten planmäßig beendet. Die verantwortlichen Organisatoren aller drei Einheiten zogen in Gegenwart der Vertreter aus Verwaltung, Politik und Unternehmerschaft ein durchweg positives Fazit: „Unsere jugendlichen Nachwuchskräfte der Hilfsorganisationen haben heute eindrucksvoll ihren guten Ausbildungsstand demonstriert. Dazu gehört neben dem Umgang mit den eigenen Arbeitsgeräten und Einsatztaktiken auch die enge Kooperation mit den jeweils anderen Einheiten und ihren Schwerpunkten. Dies ist in schweren Schadenslagen realistisch und bedarf daher des Trainings.“

Alle vom THW zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle "THW" für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.

Zusatzinformationen

Mehr zur Region

Archiv

Hier können sie nach Ausbildungen suchen.

Archivsuche

Navigation und Service