Mit zwei LKW und zwei Anhängern transportierten die Ehrenamtlichen Strohballen zur Fundstelle der Bombe