Hauptnavigation

Herner Helfer absolvieren Atemschutzausbildung

In der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk (THW) absolvieren die ehrenamtlichen Kräfte Spezialausbildungen. Direkt zu Beginn des Jahres 2016 nahmen sieben Helfer des Ortsverbandes Herne am Ausbildungslehrgang „Schwerer Atemschutz", den Bereichsausbilder Ulrich Nagel aus dem Ortsverband Wanne-Eickel durchführte, teil.

In der Zeit vom 15. Januar bis zum 06. Februar 2016 fand die Ausbildung von Atemschutzgeräteträgern statt. Im Ortsverband Wanne-Eickel werden für diesen Lehrgang Ausbildungs- und Übungsmöglichkeiten vorgehalten. Besonders die Übungsstrecke macht diese Ausbildung so realistisch wie möglich. So kann beispielsweise in einem beheizten Container auch in absoluter Dunkelheit geübt werden. „Wir sind sehr froh, in unmittelbarer Nähe des eigenen Standortes die Möglichkeit zu haben, unseren Helfer diese Spezialausbildung anzubieten und danken besonders dem Ortsverband Wanne-Eickel, dass sie diese anspruchsvolle Ausbildung von Helferinnen und Helfern durchführen“, sagte der Ortsbeauftragte für Herne, Sven Leichner.

An dem aktuellen Lehrgang nahmen sieben Helfer aus allen Fachgruppen des Technischen Zuges aus dem Ortsverband Herne teil. Alle Teilnehmer bestanden die Prüfung und haben nun die Berechtigung unter schwerem Atemschutz zu arbeiten. "Es ist ein klarer Mehrwert für unsere Einheiten", erläuterte Zugführer Michael Gruber, „denn so können wir unser umfangreiches Portfolio der Einsatzmöglichkeiten weiter aufrecht erhalten und sind in der Lage auch unter schwersten Bedingungen zu arbeiten.“

Die Ausbildung beinhaltete sowohl theoretische als auch praktische Aspekte. So wurde zunächst das Basiswissen, wie die Gerätekunde von Filtermasken und umluftunabhängigen Atemschutzgeräten, vermittelt. Im praktischen Teil ging es wieder und wieder auf die Teststrecke, zunächst zur Gewöhnung, dann auch in realistischen Situationen, unter anderem mit sogenannter "Nullsicht". Hierbei nahmen die angehenden Atemschutzgeräteträger  selbst die Funktion der Atemschutzüberwachung wahr.

Ebenso wurde das Verhalten bei Notfällen in einer sogenannten Mayday-Übung vermittelt. Der Lehrgang schloss mit einer theoretischen und auch einer praktischen Prüfung ab. 

Folgende Helfer haben an dem Lehrgang mit Erfolg teilgenommen: Miles Weber, Tim Döhring, Till Ruschkowski, Florian Elste, Roman Szecel, Mike Ruland und Sven Meyer.

Zusatzinformationen

Mehr zum Thema

Mehr zur Region

Archiv

Hier können sie nach Ausbildungen suchen.

Archivsuche

Navigation und Service