Hauptnavigation

Räumung einer Drogenplantage

Rund 20 THW-Kräfte aus den Ortsverbänden Euskirchen und Schleiden unterstützen am 30.März die Kriminalpolizei Euskirchen bei der Räumung einer Drogenplantage in Bad Münstereifel.

Die Plantage befand sich im Keller einer ehemaligen Lagerhalle. Da die elektrische Anlage keinen Sicherheitsvorschriften entsprach, schaltete eine THW-Elektrofachkraft diese zunächst frei. Der Keller war zugestellt und so mussten sich die THWler erst einmal Platz für die folgenden Arbeiten verschaffen. Darüber hinaus bauten die Ehrenamtlichen eine eigene Beleuchtung auf­. Die Wege im Keller wurden mit Farbspray markiert und Knicklichter installiert, um im Falle eines Ausfalls der Strom­versorgung für ein Orientierung zu sorgen.

Aufgrund der Größe des Kellers, des Umfangs der Anlage sowie des damit verbundenen Laufwegs forderte der Zugführer des THW Euskirchen Unterstützung durch das THW Schleiden an. Hierdurch konnten Einsatzkräfte Re­generationsphasen einlegen und die langen Wege konnten durch eine Kette verkürzt werden. Sobald wie möglich öffneten THWler Kellerfenster mittels Trennschleifer, um die Wege weiter zu verkürzen.

Im weiteren Einsatzverlauf stellte sich heraus, dass für den Abtransport der Pflanzenkübel die verfügbare Transportkapazität des LKW Ladebordwand nicht ausreichen wird. Daraufhin organisierte der Euskirchener Zugtrupp einen Container.  Zum Einsatzende war der 7m³ Container zu rund 75% gefüllt.

Ähnlich wie bei einem Atemschutzeinsatz wurde eine zentrale Registrierung eingerichtet. So war jederzeit ein Überblick über die Kräfte im Keller möglich. Sobald eine Einsatzkraft den Zugang zum Keller überquerte musste sie ihr Schild mit Namen abgeben.

Burkhard Aehlich, OV Euskirchen

Zusatzinformationen

Mehr zur Region

Archiv

Hier können sie nach Einsätzen suchen.

Archivsuche

Navigation und Service