Hauptnavigation

Hurrikan und Erdbeben: THW beobachtet die Lage

Der Hurrikan Irma hat in Haiti und auf mehreren karibischen Inseln starke Schäden hinterlassen. Nun bewegt sich der Hurrikan über die Bahamas auf Florida zu. Außerdem haben mehrere Erdbeben Mexiko und Guatemala erschüttert. Ein internationales Hilfeersuchen der betroffenen Staaten gibt es bisher nicht. Das THW behält die Entwicklungen über das Wochenende im Blick und ist in Bereitschaft.

Die Einsatzzentrale des THW beobachtet die Lage und kann bei Bedarf im Auftrag der Bundesregierung sofort Hilfe leisten. Mit seinen Expertinnen und Experten sowie den Auslandseinheiten und -modulen ist das THW auf weltweite Notsituationen vorbereitet, falls ein Land Hilfe anfordern wird.

Zur Unterstützung von Erkundungs- und Koordinierungsteams hält das THW als Partner im EU-Mechanismus und für die Vereinten Nationen (VN) einzelne Koordinierungs-Fachleute sowie technische Unterstützungsteams (Technical Assistance Support Teams – TAST) bereit. Deren primäre Aufgabe ist es, EU-Erkundungs- und Koordinierungsexperten zu begleiten und deren Arbeitsfähigkeit im administrativen, technischen und logistischen Bereich sicherzustellen.

Außerdem kann die Schnell-Einsatz-Einheit Wasser Ausland (SEEWA) beispielsweise schnell auf aktuelle Gefahrenlagen im WASH-Bereich (Wasser, Sanitär und Hygiene) reagieren. Für Hochwasser und Überflutungen stellt das THW im Rahmen des EU-Gemeinschaftsverfahrens acht High Capacity Pumping Modules (HCP) zur Verfügung.

Mit der Schnell-Einsatz-Einheit Bergung Ausland (SEEBA) hält das THW darüber hinaus Erdbebenfachleute bereit, die speziell für die Ortung und Rettung von Verschütteten bei internationalen Einsätzen ausgebildet sind. Für den Aufbau von Infrastruktur im Katastrophengebiet verfügt das THW über die Standing Engineering Capacity (SEC).

In Haiti war das THW bereits nach dem Erdbeben im Jahr 2010 im Einsatz. Bereits einen Tag nach dem Unglück startete ein Erkundungsteam des THW zur Unterstützung der Deutschen Botschaft in Haiti.

Das Technische Hilfswerk (THW) ist die ehrenamtliche Einsatzorganisation des Bundes. Das Engagement der bundesweit rund 80.000 Freiwilligen, davon die Hälfte Einsatzkräfte, ist die Grundlage für die Arbeit des THW im Bevölkerungsschutz. Mit seinem Fachwissen und den vielfältigen Erfahrungen ist das THW gefragter Unterstützer für Feuerwehr, Polizei, Hilfsorganisationen und andere. Das THW wird zudem im Auftrag der Bundesregierung weltweit eingesetzt. Dazu gehören unter anderem technische und logistische Hilfeleistungen im Rahmen des Katastrophenschutzverfahrens der Europäischen Union sowie im Auftrag von VN-Organisationen.

Alle vom THW zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle "THW" für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.

Zusatzinformationen

Mehr zur Region

Archiv

Hier können sie nach Einsätzen suchen.

Archivsuche

Navigation und Service