Hauptnavigation

Schiffshavarie auf dem Rhein

Am Abend des zweiten Weihnachtsfeiertages fuhr ein Passagierschiff gegen einen Pfeiler der A42-Brücke. Der THW-Ortsverband Duisburg leuchtete für Feuerwehr und Rettungsdienst die Patientenübergabestelle auf der Mühlenweide aus.

Ein Hotelschiff kollidierte gegen 20.30 Uhr aus noch ungeklärter Ursache mit einem Pfeiler der Autobahnbrücke und geriet in Schieflage. Ein zweites Hotelschiff kam zur Hilfe, machte längsseits fest und stabilisierte so den Havaristen. Es übernahm ebenso alle Passagiere. Die Verletzten wurden an Bord erstversorgt und mitsamt des Havaristen zur Mühlenweide in Duisburg-Ruhrort gebracht. Dort bauten Feuerwehr und Rettungsdienst eine Übergabestelle für die Verletzten auf, um sie in die umliegenden Krankenhäuser zu transportieren.

Während der THW-Fachberater in die Einsatzleitung der Feuerwehr eingebunden war, sorgte der Zugtrupp des ersten Technischen Zuges für die Führung der THW-Kräfte auf der Mühlenweide. Diese übernahmen vor Ort mittels Stromerzeugern und Beleuchtungssystemen die Ausleuchtung der Patientenübergabestelle. Im Ortsverband hielt sich die Fachgruppe Wassergefahren als ergänzende Einsatzoption sowie weitere Beleuchtungskomponenten in Einsatzbereitschaft. Insgesamt befanden sich 22 THW-Helferinnen und Helfer im Einsatz, der für sie gegen 4 Uhr mit der Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft endete. Die Gesamtzahl der eingesetzten Kräfte summierte sich auf 170.

Alle vom THW zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle "THW" für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.

Zusatzinformationen

Mehr zur Region

Archiv

Hier können sie nach Einsätzen suchen.

Archivsuche

Navigation und Service