Hauptnavigation

Mit Knall zu Fall

Erst ein Warnsignal, dann ein lauter Knall und das Bauwerk fiel zu Boden: Den Schornstein einer Kornbrennerei in Leverkusen sprengten rund 30 Einsatzkräfte aus den THW-Ortsverbänden Wuppertal, Bornheim, Leverkusen und Düsseldorf am vergangenen Samstag.

Der Zahn der Zeit hatte an dem mehr als 100 Jahre alten Schlot der Grundermühle genagt. Um einen drohenden unkontrollierten Einsturz des Bauwerks zu vermeiden, entschieden sich Vertreter der Stadt Leverkusen dazu, ihn professionell niederlegen zu lassen. Das unwegsame Gelände und die Brüchigkeit des Turms machten es unmöglich, ihn abzutragen. Deshalb rückten die Spreng-Fachleute des THW aus: Sie platzieren Sprengstoff in insgesamt 17 Bohrlöchern des rund 25 Meter hohen Turms und brachten ihn anschließend zu Fall. Außerdem sicherten sie das Gelände, das in einem Umkreis von rund 300 Metern abgesperrt wurde.

Alle vom THW zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle "THW" für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.

Zusatzinformationen

Mehr zum Thema

Mehr zur Region

Archiv

Hier können sie nach Einsätzen suchen.

Archivsuche

Navigation und Service