Hauptnavigation

Einsatz in 18 Metern Höhe

Am frühen Morgen des 5. Juni wurde das THW Gronau  in ein Gewerbegebiet alarmiert. Im Hochregallager eines Betriebs war es in der Nacht zu einem Unfall gekommen.  Die zehn THW-Kräfte sicherten eine Folienrolle vom Dach aus, um die Reparatur des sich unter der Last befindlichen, defekten Staplers zu ermöglichen.

Durch technisches Versagen steckte ein Komissionierstapler in etwa 16 m Höhe in der neunten Ebene des Regallagers fest und drückte mit seinem Gewicht auf den obersten Regalboden. Dieser hielt der Belastung des etwa drei Tonnen schweren Staplers und der zwei dort gelagerten Folienrollen à 500 kg nicht lange stand und brach nach unten ein. Der darunter liegende Regalboden hatte nun vier Folienrollen und den Stapler zu tragen. Der Einsturz des gesamten Regals war nicht auszuschließen.

Ein Dachdeckerunternehmen sorgte für eine Öffnung im Hallendach, direkt über der Unfallstelle. Auf dem Dach der Lagerhalle, in etwa 18m Höhe, platzierten die Gronauer THWler Querriegel aus Holz. An diesen wurde mittels eines Kettenzuges eine der beiden oberen Folienrollen gesichert. Mit Geschick und langen Stiel-Werkzeugen gelang es den THWlern von oben, Seile und Rundschlingen gefahrlos an der Rolle zu befestigen. Danach konnte ein 120to Autokran im Innern der Halle den Stapler halten und eine Reparatur von unten ermöglichen.

Ein Monteur der Herstellerfirma konnte schließlich den reparierten Stapler herunterfahren. Andere Gabelstapler bargen die restlichen Folienrollen gefahrlos aus der Höhe und ein Dachdecker verschloss das Loch im Dach.

Alle vom THW zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle "THW" für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.

Zusatzinformationen

Mehr zur Region

Archiv

Hier können sie nach Einsätzen suchen.

Archivsuche

Navigation und Service