Hauptnavigation

Drei Brände in zwei Wochen

Zu drei technischen Hilfeleistungen nach Bränden rückten die Ehrenamtlichen des Ortsverbands Düren zwischen dem 20. Dezember und 3. Januar mit ihrem Hubsteiger aus. Bei zwei Einsätzen erledigten sie die Sicherungsarbeiten gemeinsam mit dem Ortsverband Jülich.

Der letzte Einsatz des Jahres führte die Dürener THW-Kräfte nach Niederzier. Nach einem Dachstuhlbrand galt es, den Dachstuhl provisorisch abzudecken. Hierfür setzten die Einsatzkräfte den Hubsteiger des Ortsverbands ein.  

Das neue Jahr war noch keine zwei Stunden alt und die THW-Ortsverbände Düren und Jülich hatten bereits ihren ersten Einsatz. Die 27 Helferinnen und Helfer sicherten sowohl Erdgeschoss als auch Dachstuhl nach einem Wohnhausbrand in Luchem. Mit dem Dürener Hubsteiger konnte der betroffene Dachbereich gut erreicht und mit Folie und Dachlatten verschlossen werden. Damit die Arbeiten in der Nacht durchgeführt werden konnten, leuchteten die THWler mit einem Lichtmastanhänger die Einsatzstelle aus.  

Der zweite Einsatz des Jahres für die Ortsverbände Düren und Jülich folgte zwei Tage später. Nach einem Brand sicherten die THWler in der Nacht und bei widrigen Wetterbedingungen den Dachstuhl, um das Gebäude zu schützen.

Alle vom THW zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle "THW" für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.

Zusatzinformationen

Mehr zur Region

Archiv

Hier können sie nach Einsätzen suchen.

Archivsuche

Navigation und Service