Hauptnavigation

Die Maus öffnet Türen

Die Sendung mit der Maus öffnet seit mehreren Jahren am 3. Oktober Türen in ganz Deutschland. So auch in diesem Jahr bei fünf nordrhein-westfälischen THW-Ortsverbänden. Tausende kleine und große Gäste erfuhren dort mehr über das THW und konnten mitanpacken.

In Wuppertal wartete eine umfangreiche Technikrallye auf die Kinder. Ein Highlight war ein großer Wasserfall, der aus THW-typischem Einsatzmaterial bestand. Aus dem Becken galt es, mit einer Angel Quietscheenten zu fischen. Viele weitere Aktionen trafen auf begeisterte Kinder und ihre Eltern: vom Bedienen eines Feldtelefons bis hin zu einem Greifzug, mit dem ein ganzer LKW bewegt werden konnte. Besonders groß war die Begeisterung für das Steuern des Baggerarms beim Bergungsräumgerät, mit dem Wasserflaschen in einen Kasten gehoben werden konnten. An den Stationen waren sowohl Geschicklichkeit wie auch Teamfähigkeit gefragt aber hauptsächlich ging es um eins: Spaß. Am Ende wartete ein Mausdiplom auf die stolzen Teilnehmer. Aber auch über die Fahrt mit den THW-Fahrzeugen freuten sich die kleinen Gäste. Abgerundet wurde das Programm durch Vorführung mit der Sauerstoffkernlanze und den Hunden aus der Fachgruppe Ortung. Die Hundeteams begeisterten mit ihren Schnüffelfähigkeiten das Publikum und so manches Kind wurde in die Vorstellung mit eingebunden. 

Technik zum Anfassen gab es auch einige Kilometer weiter südlich in den Ortsverbänden Remscheid und Solingen. Im Remscheid konnten die Besucherinnen und Besucher unter anderem die Einsatz-Rettungsspinne und deren einzigartigen Fähigkeiten bestaunen. Die Gäste hatten auch die Möglichkeit, einen Blick in den Gerätekraftwagen I zu werfen und mit hydraulischem Rettungsgerät ihr Fingerspitzengefühl unter Beweis zu stellen. Die Solinger Bergungs- und Fachgruppen stellten ihr Material aus und luden gemeinsam mit der Jugendgruppe, Kinder zum Mitmachen ein. Diese konnten Beleuchtung aufbauen, eine Person auf einer Krankentrage einbinden, eine Tauchpumpe in Betrieb nehmen oder Stiche lernen. Und damit der Tag unvergessen bleibt, ließen sich viele in THW-Bekleidung für ein Erinnerungsfoto ablichten.

Weiter nördlich in Nordrhein-Westfalen öffnete die Maus die Türen bei den Ortsverbänden Bünde und Gütersloh. Auch hier konnten die jungen Gäste die blauen Einsatzfahrzeuge genauer unter die Lupe nehmen, Vorführungen anschauen und selbst Hand an die THW-Ausstattung legen. Die Ehrenamtlichen des Ortsverbands Bünde hatten sich ein vielfältiges Programm für die Besucher ausgedacht: Puzzeln mit dem Radlader, Bewegen einer Last auf Rollen und Transport eines Tischtennisballs mit dem Spreizer. Ein Höhepunkt war zweifelsohne die Gestaltung einer Maus-Statue aus einem Holzstamm mittels Motorkettensäge.

Alle vom THW zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle "THW" für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.

Navigation und Service