Hauptnavigation

Stabwechsel in der Regionalstelle Münster

Frank T. Achterholt ist der neue Leiter der Regionalstelle Münster. Der Landesbeauftragte für NRW, Dr. Hans-Ingo Schliwienski, führte ihn am 24. Februar im Rahmen eines Festakts in sein Amt ein und verabschiedete seinen Vorgänger Josef Frieling in den Ruhestand.

Begrüßt wurden der neue und alte Leiter der Regionalstelle mit einem Spalier aus Einsatzkräften und Fahrzeugen. Achterholt nahm die Gelegenheit direkt wahr und ließ sich von den THW-Kräften ihre Ausstattung und Einsatzmöglichkeiten erläutern.

In Anwesenheit von Vertreterinnen und Vertreter aus Bundes-, Landes- und Kommunalpolitik, der Feuerwehren und Hilfsorganisationen sowie der THW-Familie nahm Schliwienski den Amtswechsel vor. In seiner Rede würdigte er das rund 25 Jahre lang engagierte Wirken Frielings für das THW in Münster und Umgebung.

Die Bundestagsabgeordnete Sybille Benning sprach Frieling ihren Dank für die geleistete Arbeit aus und wünschte Achterholt viel Erfolg bei der Bewältigung der Aufgaben. Auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Regionalstelle Münster verabschiedeten sich gebührend von ihrem alten Chef.

Der neue Leiter der Regionalstelle Münster stellte sich und seinen Werdegang den Gästen in einer Rede vor. Vor seinem Wechsel zum THW war er beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge beschäftigt. Weitere berufliche Stationen waren für den Münsteraner die Bundeswehr, DRK-Kreisverbände, das Polizeipräsidium Münster sowie der DRK-Landesverband Westfalen-Lippe. Beim DRK engagierte er sich seit rund 30 Jahre lang ehrenamtlich. Der neue Amtsinhaber merkte zum Abschluss seiner Begrüßungsrede noch an: „Meine Lieblingsfarbe ist inzwischen auch blau.“

Alle vom THW zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle "THW" für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.

Navigation und Service