Hauptnavigation

Infrastrukturen für einen reibungslosen Ablauf

In drei Tagen geht es los: Das Landesjugendlager der THW-Jugend NRW. Die Vorbereitungen laufen seit Monaten auf Hochtouren und seit einigen Tagen wird die Infrastruktur auf dem Lagergelände in Schloß Holte-Stukenbrock mit Hochdruck aufgebaut, damit die rund 750 Teilnehmenden ihre Zelte aufschlagen können.

Viele der teilnehmenden Jugendgruppen können auf eine lange Erfahrung von Bezirks-, Landes- und Bundesjugendlagern zurückgreifen. Zum ersten Mal mit dabei ist der Bereitstellungsraum (BR) 500 West. 27 Einsatzkräfte aus den Ortsverbänden Erkelenz, Lemgo, Kempen, Köln Nord-West und Mönchengladbach erweiterten, reinigten, spülten das Zu- und Abwassernetz und überprüften die Wasserqualität.

Rund 80 Helferinnen und Helfer waren mit weiteren Aufgaben beschäftigt: Sie bauten eine Zelthalle auf, installierten die Elektroversorgung für diese und errichteten Bauwerke aus dem Einsatzgerüst-System, z.B. einen Turm für Beleuchtung. Neben Toilettenwagen und Waschstationen wurden ebenfalls verschiedene Bereiche mittels Bauzäunen unterteilt. Zudem haben Ehrenamtliche die Fläche vermessen und die Zeltplätze für die einzelnen Jugendgruppen abgesteckt. Diese Arbeiten führten die Ortsverbände Bielefeld, Bünde, Detmold, Gütersloh, Halle, Herford, Lübbecke und Vlotho aus dem Regionalbereich Bielefeld durch. Die Münsteraner Fachgruppe Führung/ Kommunikation baute Telekommunikationsnetze für das Organisationsteam auf.

Bereits im vergangenen Jahr führte die THW-Jugend NRW zusammen mit der Regionalstelle Bielefeld Erkundungen für ein passendes Gelände durch. Wichtig bei der Auswahl des Austragungsortes war neben der Lage die Existenz fester Gebäuden für den Fall einer Evakuierung sowie eine Vorinstallation für Zu- und Abwasser sowie Stromversorgung. Ebenfalls wurde im Vorfeld eine Detailerkundung der Infrastruktur bezüglich der Trinkwasserentnahme durchgeführt und die Wasserqualität überprüft. Diese Kriterien wurden auf dem Gelände in Schloß Holte-Stukenbrock erfüllt.

Alle vom THW zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle "THW" für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.

Navigation und Service