Hauptnavigation

Flugzeugbergeübung am Flughafen Köln/ Bonn

Einsatzkräfte des Technischen Hilfswerkes aus vier Ortsverbänden übten drei Tage am Flughafen Köln/Bonn. Gemeinsam mit der Bergecrew des Flughafens trainieren die Helferinnen und Helfer jährlich verschiedene Techniken, um ein verunglücktes Flugzeug zu bergen.

Dieses Jahr wurde das Anheben eines Flugzeuges mithilfe von Hebekissen geschult, wobei das Flugzeug zusätzlich gegen Wind gesichert werden musste. Aufgrund der weiten offenen Flächen auf dem Vorfeld und der aerodynamischen Beschaffenheit des Flugzeuges besteht ansonsten die Gefahr, dass sich dieses unkontrolliert bewegt. Zunächst unterbauten die THW-Kräfte die Tragflächen mit Holzbalken, um anschließend die Niederdruckhebekissen zum Anheben des Flugzeuges darauf zu positionieren. Nachdem das Flugzeug mit Spanngurten und Greifzügen von beiden Seiten gesichert war, konnte es über das Steuerpult kontrolliert hochgehoben und geborgen werden.

„Ziel ist es, dass Flugzeug so schonend wie möglich anzuheben, um weitere Beschädigungen zu vermeiden. Daher nutzen wir unter anderem Zugkraftmessgeräte an den Greifzügen um die Flugzeugzelle nicht durch zu große Zugkräfte zu beschädigen“, erklärt Gruppenführer Anton Hünnemeyer-Weber. Durch das jährliche Training ist sichergestellt, dass das Technische Hilfswerk den Flughafen Köln/ Bonn im Schadensfall mit Personal qualifiziert unterstützen kann. Sämtliches Spezialmaterial, welches zur Flugzeugbergung benötigt wird, hält der Flughafen vor.

Alle vom THW zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle "THW" für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.

Zusatzinformationen

Mehr zur Region

Archiv

Hier können sie nach Ausbildungen suchen.

Archivsuche

Navigation und Service