Hauptnavigation

Denn sie wissen, was sie tun

Stark beschädigte und einsturzgefährdete Wohnhäuser sowie eine unbekannte Anzahl von verletzten Personen: 85 Helferinnen und Helfer des THW-Ortsverbandes Siegen sowie der Fachgruppen Führung/ Kommunikation aus Solingen und Wuppertal trainierten am Wochenende in Wesel den Ernstfall.

Das nächtliche Übungsszenario ging von der Explosion eines Gas-Tanklagers aus. Hierdurch wurde auch ein benachbartes Wohngebiet betroffen. Mehrere Häuser waren stark beschädigt oder sogar eingestürzt. Eine zunächst unbekannte Anzahl Personen wurde verletzt. Die Feuerwehr war durch Löscharbeiten gebunden und das THW Siegen wurde zur Unterstützung bei der Rettung der Personen alarmiert.

Geführt durch den Zugtrupp kamen alle drei Siegener Bergungsgruppen zum Einsatz. Die Fachgruppen Beleuchtung und Elektroversorgung sorgten für ausreichend Licht für die Arbeiten in der Nacht. Unter fachkundiger Anleitung eines Baufachberaters stützten die Ehrenamtlichen einzelne Gebäudeteile mit Hilfe des Einsatzgerüst-Systems ab. Anschließend suchten und retteten die Einsatzkräfte die Verletzten.

Die übrige Zeit nutzten die THW-Kräfte für weitere Ausbildung. Während die Atemschutzgeräteträger in Trümmerhäuser übten, bildeten sich die Fachgruppen Führung/ Kommunikation aus Siegen, Solingen und Wuppertal im Feldkabelbau fort. Die Siegener Fachgruppe Logistik kümmerte sich am Wochenende um die Versorgung der Helferinnen und Helfer. Ein Geschicklichkeitstest für die Kraftfahrer rundete das Ausbildungsprogramm ab.

Alle vom THW zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle "THW" für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.

Zusatzinformationen

Mehr zur Region

Archiv

Hier können sie nach Ausbildungen suchen.

Archivsuche

Navigation und Service