Hauptnavigation

Einsätze

Hier finden sie Berichte über Einsätze im In- und Ausland der Ortsverbände aus dem Landesverband Nordhrein-Westfalen in chronologischer Reihenfolge.

Abrissarbeiten am Nachbarhaus destabilisierten in Ennepetal ein Wohnhaus. Rund 80 THW-Kräfte sicherten das Gebäude

Innen und außen abgestützt

Abrissarbeiten an einem historischen Gebäude in Ennepetal gefährdeten die Stabilität des angrenzenden Hauses. Rund 80 THW-Helferinnen und Helfer aus sieben Ortsverbänden sicherten es am 13. und 14. Februar durch Abstützmaßnahmen.
mehr: Innen und außen abgestützt …
Neben den Sperrstellen unterstützten die Essener THWler bei der Evakuierung der Bewohner und durch das Ausleuchten der Fundstelle der Bombe

THW Essen leuchtet aus, evakuiert und sperrt ab

Bei Sondierungsarbeiten in der Lierfeldstraße in Essen-Altenessen wurde am 7.Februar ein Bombenblindgänger gefunden, welcher die Einsatzkräfte bis in die Nacht hinein beschäftigte. 46 THW-Kräfte aus dem Ortsverband Essen leuchteten die Fundstelle aus, halfen bei der Evakuierung und richteten Sperrstellen ein.
Die Fachgruppen Räumen aus Nörvenich und Siegburg zogen mit ihren Radladern Material für die Löscharbeiten aus der Lagerhalle

Mit Licht und Radlader gegen die Flammen

Die Ortsverbände Bergheim, Nörvenich und Siegburg unterstützten mit Räumgerät und Beleuchtung die Feuerwehr am 6. Februar bei der Bekämpfung eines Lagerhallenbrands in Bergheim-Paffendorf.
Der Turm war in den vergangenen Jahren immer mehr in Schräglage geraten, weshalb die THW-Kräfte ihn auf Anforderung des Bauamtes der Stadt Leverkusen sprengten.

Mit Knall zu Fall

Erst ein Warnsignal, dann ein lauter Knall und das Bauwerk fiel zu Boden: Den Schornstein einer Kornbrennerei in Leverkusen sprengten rund 30 Einsatzkräfte aus den THW-Ortsverbänden Wuppertal, Bornheim, Leverkusen und Düsseldorf am vergangenen Samstag.
Das THW rückte auf Anforderung der Bochumer Feuerwehr zur Evakuierung aus und leuchtete unter anderem die Einsatzstelle aus.

Bochumer Bombe besänftigt

Eine Zehn-Zentner-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg legte gestern die Bochumer Innenstadt lahm. Rund 50 THW-Kräfte des Ortsverbandes Bochum evakuierten zusammen mit weiteren Einsatzorganisationen Wohnhäuser, Geschäfte und weitere öffentliche Einrichtungen – so auch das Rathaus der Stadt. Außerdem unterstützte das THW bei der Koordinierung des Einsatzes.
Mehr als 1.000 THW-Kräfte beseitigten die Schäden nach Sturmtief Friederike (Symbolbild)

THW nach Sturmtief Friederike landesweit im Einsatz

Sturmtief „Friederike“ zog am 18. Januar über Nordrhein-Westfalen. Rund 1.200 THW-Einsatzkräfte aus über 70 Ortsverbänden beseitigten die Schäden.
THW nach Hochwasser im Einsatz und in Bereitschaft (Symbolbild)

Hochwasser: THW im Einsatz und in Bereitschaft

Die anhaltenden Regenfälle und Tauwetter haben in ganz Deutschland die Pegel der Flüsseansteigen lassen - so auch in Nordrhein-Westfalen. Bislang kämpften rund 200 THW-Kräfte gemeinsam mit der Feuerwehr gegen die Wassermassen; weitere stehen in Bereitschaft.
Der dritte Tag des Jahres, der zweite Einsatz für die Ehrenamtlichen der Ortsverbände Düren und Jülich. Wieder galt es, ein Gebäude nach einem Brand zu sichern.

Drei Brände in zwei Wochen

Zu drei technischen Hilfeleistungen nach Bränden rückten die Ehrenamtlichen des Ortsverbands Düren zwischen dem 20. Dezember und 3. Januar mit ihrem Hubsteiger aus. Bei zwei Einsätzen erledigten sie die Sicherungsarbeiten gemeinsam mit dem Ortsverband Jülich.
Ingesamt waren rund 170 Kräfte aus Duisburg und Umgebung nach der Schiffshavarie im Einsatz

Schiffshavarie auf dem Rhein

Am Abend des zweiten Weihnachtsfeiertages fuhr ein Passagierschiff gegen einen Pfeiler der A42-Brücke. Der THW-Ortsverband Duisburg leuchtete für Feuerwehr und Rettungsdienst die Patientenübergabestelle auf der Mühlenweide aus.
Die Pumpe der Feuerwehr Ratingen ist beim Ortsverband stationiert und wird im Einsatzfall von THWlern betrieben

Rückbau in Ratingen

Ein drohender Dammbruch eines Ratinger Rückhaltebeckens erforderte seit Anfang der Woche insgesamt rund 50 THW-Kräfte der Ortsverbände Ratingen und Mülheim. In der Nacht zu Donnerstag rückten noch einmal Ehrenamtliche der Fachgruppe Beleuchtung des Ortverbandes Heiligenhaus/Wülfrath an und leuchteten die Einsatzstelle aus. Gestern bauten die Einsatzkräfte ihre Geräte zurück.

Zusatzinformationen

Archiv

Hier können sie nach Einsätzen suchen.

Archivsuche

Navigation und Service