Hauptnavigation

Einsätze

Hier finden sie Berichte über Einsätze im In- und Ausland der Ortsverbände aus dem Landesverband Nordhrein-Westfalen in chronologischer Reihenfolge.

Für die Unfallaufnahme leuchtete das THW Bielefeld den Kreuzungsbereich aus

Beleuchtungseinsatz nach Verkehrsunfall

In der Nacht von Freitag auf Samstag unterstützten Einsatzkräfte des Ortsverbands Bielefeld die Polizei in ihrer Arbeit. Die Ehrenamtlichen leuchteten die Unfallstelle aus und sperrten diese ab.
mehr: Beleuchtungseinsatz nach Verkehrsunfall …
Der THWler überwacht den Betrieb der Netzersatzanlage

THW sorgt für Strom und Licht nach Stromausfall

Eine beschädigte Ferngasleitung in Bad Berleburg sorgte am 16.November für die Abschaltung einer Hochspannungsleitung. In Folge dessen waren die Stadt und umliegende Ortschaften ohne Strom. Die THW-Ortsverbände Bad Berleburg und Siegen übernahmen daraufhin die Versorgung wichtiger Gebäude und in der Nacht die Ausleuchtung der Schadensstelle.
Brand im Industriegebiet: In Werdohl leuchteten die THW-Helferinnen und -Helfer die Einsatzstelle aus

Seite an Seite

Blau und Rot im Einsatz vereint: 14 THW-Kräfte unterstützten die Feuerwehr bei der Bekämpfung eines Brandes in einem Galvanikbetrieb in Werdohl. Sie leuchteten die Einsatzstellen über Nacht aus und sorgten für die Kraftstoffversorgung.
Unter den wachsamen Augen des Baufachberaters errichteten die Einsatzkräfte vier Holzstützen.

Vier Stützen für eine Brücke

In Düren war das THW gefragt: Am frühen Sonntagmorgen rammte ein zu großer Zug eine Brücke und beschädigte diese schwer. Rund 20 Ehrenamtliche der THW-Ortsverbände Düren und Hürtgenwald rückten an und stützten das einsturzgefährdete Bauwerk ab.
Der Ortsverband Gronau baute einen Leuchtballon und zwei Halogenstrahler auf

Aktivisten ketten sich an Schienen - THW Gronau leuchtet Bahnstrecke aus

Das THW Gronau leuchtete in der Nacht vom 5. auf den 6. Oktober 2017 eine Stelle der Bahnstrecke Ochtrup - Gronau aus. Dort hatten sich Anti-Atomkraft-Aktivisten an die Gleise gekettet.
Die dunkle Seite der Müllentsorgung: Aufgrund der freigesetzten Gase mussten die Anwohnerinnen und Anwohner ihre Fenster und Türen geschlossen halten.

Heißer Einsatz, coole Typen

Sperrmüll mit Radladern transportieren? Eine brandheiße Angelegenheit! Zumindest für rund 40 THW-Kräfte, die Ende letzter Woche die Feuerwehr dabei unterstützten, den Brand in einer Müllverbrennungsanlage in Bochum zu bekämpfen.
Die Mülheimer und Ratinger Kräfte führten 16 Kernbohrungen duch 60cm dicken Stahlbeton durch

Schulgebäude nach Brand gesichert

Ehrenamtliche Einsatzkräfte aus den Ortsverbänden Mülheim und Ratingen sicherten in Mülheim ein Schulgebäude nach einem Brand. Sie stützen Gebäudeteile ab und sicherten mit Ankerstäben Fassadenteile gegen Herabfallen. Ein Baufachberatertrupp aus dem Ortsverband Witten begutachtete die Schäden und empfahl der Einsatzleitung zuvor die Maßnahmen.
Für die Löscharbeiten holte das THW Moers das Stroh aus der Scheune

Einsatz für Radlader, Kipper und Beleuchtung

Der Brand auf einem Pferdehof zwischen Rheurdt und Schaephuysen sorgte am 13. September für einen Großeinsatz der Feuerwehr. Der THW-Ortsverband Moers half bei der Brandbekämpfung mit den Fachgruppen Räumen und Beleuchtung.
Die Ehrenamtlichen versorgten gestrandete Passagiere am Dortmunder Hauptbahnhof

Verpflegung für gestrandete Bahnreisende

Von den direkten Auswirkungen des Sturmtiefs "Sebastian" blieb Nordrhein-Westfalen weitestgehend verschont, die Ehrenamtlichen des Ortsverbandes Dortmund waren am 13. September dennoch im Einsatz. Sie versorgten am Dortmunder Hauptbahnhof gestrandete Passagiere.  
Mit zwei LKW und zwei Anhängern transportierten die Ehrenamtlichen Strohballen zur Fundstelle der Bombe

Bombenfund in Wesel

Der THW-Ortsverband Wesel leistete am 8. September bei der Entschärfung einer Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg logistische Unterstützung für das Ordnungsamt und den Kampfmittelräumdienst.

Zusatzinformationen

Archiv

Hier können sie nach Einsätzen suchen.

Archivsuche

Navigation und Service