Hauptnavigation

Einsätze

Hier finden sie Berichte über Einsätze im In- und Ausland der Ortsverbände aus dem Landesverband Nordhrein-Westfalen in chronologischer Reihenfolge.

Gemeinsam beseitigen Feuerwehr und THW die Schäden

Aufräumen nach dem Tornado

Nach einem Unwetter mit Windhose am Abend des 16. Mai waren rund 70 THW-Kräfte aus den Ortsverbänden Hückelhoven, Kempen, Nettetal und Viersen im Einsatz. Die Ehrenamtlichen beseitigten Trümmer und leuchteten die Einsatzstellen für die Arbeiten aus.
Mit sechs Hochleistungspumpen fördern die Ehrenamtlichen das Abwasser weg

Schläuche statt Rohre

Mehr als 100 THW-Kräfte aus 20 Ortsverbänden leiteten knapp eine Woche lang Abwasser in Düren um, nachdem ein Kanal eingestürzt war. Am Donnerstag beendeten die Ehrenamtlichen den Einsatzmarathon und überließen die Aufgabe einer Fachfirma.
Mit sechs Hochleistungspumpen fördern die Ehrenamtlichen das Abwasser weg

Kein Ende in Sicht

Durch sie floss das Abwasser von rund 18.000 Menschen und mehreren Betrieben in Düren – bis der Kanal am vergangenen Freitag einstürzte. Seither leiten THW-Kräfte die Wassermassen mit sechs Hochleistungspumpen um und unterstützen die Reparaturarbeiten am Kanal.
Die Verkehrsführung über die Schlauchbrücke funktionierte nur bedingt. Eine andere Lösung musste her.

Stau im Kanal und auf der Straße beseitigt

Ein eingebrochener Kanal in Hattingen beschäftigte 72 Einsatzkräfte aus den Ortsverbänden Hattingen, Wetter und Witten vom 4. bis zum 7.Mai. Die Ehrenamtlichen pumpten das Abwasser an der Schadstelle vorbei und damit der Verkehr fließen konnte, errichteten sie eine Schlauchbrücke.
Die THW-Kräfte sicherten die Marathonstrecke in Düsseldorf für tausende Sportlerinnen und Sportler.

Marathon möglich machen

Für rund 90 THW-Kräfte aus fünf Ortsverbänden stand ein sportliches Wochenende auf dem Programm: In Düsseldorf sorgten sie dafür, dass 16.000 Menschen beim Marathon sicher ins Ziel kamen.
Klare Koordination: Bevor sie zum Einsatzort fuhren, sammelten sich die Einheiten auf dem Parkplatz an der Paderhalle

Gestärkt in den Einsatz

Nach dem Fund einer britischen Fliegerbombe in Paderborn mussten am Sonntag rund 26.000 Menschen ihre Wohnungen und Häuser verlassen. Einsatzkräfte aus den THW-Ortsverbänden Paderborn und Soest unterstützten Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei, indem sie den Bereitstellungsraum leiteten, Strom bereitstellten und die Verpflegung übernahmen.
Die Ehrenamtlichen waren die gesamte Nacht lang im Einsatz (Symbolbild).

Ein Licht im Dunkeln

Am vergangenen Samstag raste in Münster ein Kleinlaster in eine Menschenmenge. Drei Personen wurden getötet, dutzende verletzt. Acht THW-Kräfte aus dem Ortsverband Münster leuchteten die Einsatzstelle rund um das Tatfahrzeug aus und ermöglichten so der Kriminalpolizei das Arbeiten in der Dunkelheit.
Unter Anleitung der Ermittler zerlegten die THW-Kräfte das Flugzeugwrack

Bergung eines Kleinflugzeugs

Der Ortsverband Marl unterstützte nach einem Flugzeugabsturz die Ermittlungsarbeiten der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung (BFU). Die Ehrenamtlichen leuchteten die Absturzstelle aus und bargen den Flieger.  
Mit dem Bergeräumgerät unterstützte das THW Siegburg die Löscharbeiten der Feuerwehr

Niederlegen von Bauwerksteilen nach Brand

Der Ortsverband Siegburg unterstützte mit zwölf Kräften und seinem Räumgerät am 28. Februar die Feuerwehr bei Brandbekämpfung eines landwirtschaftlichen Anwesens in Hennef-Oberauel.
Abrissarbeiten am Nachbarhaus destabilisierten in Ennepetal ein Wohnhaus. Rund 80 THW-Kräfte sicherten das Gebäude

Innen und außen abgestützt

Abrissarbeiten an einem historischen Gebäude in Ennepetal gefährdeten die Stabilität des angrenzenden Hauses. Rund 80 THW-Helferinnen und Helfer aus sieben Ortsverbänden sicherten es am 13. und 14. Februar durch Abstützmaßnahmen.

Zusatzinformationen

Archiv

Hier können sie nach Einsätzen suchen.

Archivsuche

Navigation und Service