Hauptnavigation

Meldungen

Berichte und Meldungen über Veranstaltungen, Personalien, Ausstattung und alles Berichtenswerte aus dem Landesverband Nordrhein-Westfalen sind hier in chronologischer Reihenfolge zu finden.

Kontrolle, Vertrauen und Teamwork sind bei Arbeiten unter Atemschutz gefragt

Atemschutzgeräteträger ausgebildet

Fünf Helferinnen und Helfer aus den Ortsverbänden Duisburg, Düsseldorf und Ratingen absolvierten die Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger erfolgreich. Zum Einsatz kommen die ehrenamtlichen Einsatzkräfte mit ihrer speziellen Ausbildung immer dann, wenn die Luft nicht zum Atmen geeignet ist, aber Aufgaben aus dem Einsatzspektrum des THW notwendig sind.
mehr: Atemschutzgeräteträger ausgebildet …
Die Siegermannschaft des NRW-Landesjugendwettkampfes 2018: Rheine

Rheine ist Landessieger

Der Verlauf des gestrigen Tages beim NRW-Landesjugendlager wurde zweifellos vom Landeswettkampf bestimmt. Bei strahlendem Sonnschein begrüßten der Landesjugendleiter Matthias Berger und der Landesbeauftragte Dr. Hans-Ingo Schliwienski die zehn Wettkampfmannschaften und eröffneten den Landeswettkampf.
Nicht immer ist das richtige Material zum Abstützen vor Ort. Um im Einsatzfall keine Zeit zu verlieren, übten die Einsatzkräfte auch den Bau von Stützen aus Paletten und Türen.

Abstützung dank Unterstützung

Begraben unter Erde und Schutt: Eine beängstigende Situation, die bei falschem Vorgehen auch für die Helferinnen und Helfer lebensgefährlich werden kann. Daher stellten sich Einsatzkräfte von THW und Feuerwehr am vergangenen Samstag in Euskirchen den Schwierigkeiten, die bei der Bergung von Verschütteten gemeistert werden müssen.
Aufbau der Stromversorgung

Infrastrukturen für einen reibungslosen Ablauf

In drei Tagen geht es los: Das Landesjugendlager der THW-Jugend NRW. Die Vorbereitungen laufen seit Monaten auf Hochtouren und seit einigen Tagen wird die Infrastruktur auf dem Lagergelände in Schloß Holte-Stukenbrock mit Hochdruck aufgebaut, damit die rund 750 Teilnehmenden ihre Zelte aufschlagen können.
Das Landessprecher-Team im Dialog mit den Helfersprecherinnen und Helfersprechern

Ein Jahr Landessprecher-Team: Ein Rück- und Ausblick

Ortsbeauftragte und Helfersprecher haben am 11.März 2017 Bernd Springer zum Landessprecher für NRW sowie Michael-Franz Knobloch und Martin Zeidler zu seinen Stellvertretern gewählt. Das Landessprecher-Team wirft in folgendem Beitrag nun einen Blick zurück und schaut nach vorne.
THW-Präsident Albrecht Broemme (dritter von links) ehrte vergangene Woche MdB a.D. Christoph Strässer in Münster (zweiter von links).

THW ehrt Christoph Strässer

Vom Bagger über den Gerätekraftwagen bis hin zum Mannschaftslastwagen: Vergangene Woche präsentierte der THW-Ortsverband Münster seine Fahrzeuge auf dem Gelände der Regionalstelle Münster. Denn dort verlieh THW-Präsident Albrecht Broemme Christoph Strässer, Mitglied des Bundestages außer Dienst (MdB a.D), das Ehrenabzeichen des Präsidenten.
Die Übungen lassen sich in den Ortsverbänden mit geringem Aufwand umsetzen

Fortbildung von Unterführern der Bergungsgruppen

Sie führen ihre Kräfte und leiten sie fachlich zur Bewältigung der Einsatzaufgaben an: Gruppen- und Truppführer. Das letzte Wochenende nutzten elf Unterführer aus sechs Ortsverbänden, um sich auf dem Übungsplatz Mönchengladbach für ihre Funktion als Gruppen- und Truppführer weiterzubilden.
Ablängen eines Holzes mit der Bügelsäge

Grundausbildung abgeschlossen – Elf neue Einsatzkräfte für vier Ortsverbände

Die Grundausbildungsprüfung legten am 7. Juli elf Helferanwärterinnen und Helferanwärtern aus den Ortsverbänden Düsseldorf, Solingen, Velbert und Viersen ab. Sie stehen nun als Einsatzkräfte zur Verfügung.
Mit ihrer Expertise schätzen Baufachberaterinnen oder Baufachberater Gefahrenpotentiale an Einsatzstellen ein und beraten die jeweilige Einsatzleitung.

Unerschütterliche Fachkompetenz

Ausbildung, Einsätze und Übungen: Technisches Grundwissen bringen alle Ehrenamtlichen im THW mit in den Dienst. Doch gerade nach baulichen Schäden bedarf es Spezialistinnen und Spezialisten, die mit ihrem Wissen und ihrer Kompetenz Gefahrenpotentiale erkennen, sie einschätzen und die richtigen Sicherheitsmaßnahmen empfehlen. Im THW machen das Baufachberater und Baufachberaterinnen. Nach einer umfassenden Ausbildung und mit viel Erfahrung tragen sie so zur Sicherheit der Einsatzkräfte bei.
Die Höhe des Fahrzeugs richtig einzuschätzen war eine der Aufgaben bei der Kraftfahrerfortbildung

Geschick hinter dem Lenkrad war gefragt

Was ist eine „Nato-Wende“? Wie stelle ich Sitz und Spiegel richtig ein und bin ich in der Lage, die Höhe und Breite meines Einsatzfahrzeuges sicher einzuschätzen? Diesen Fragen und weiteren Herausforderungen stellten sich die 20 Teilnehmenden aus acht Ortsverbänden des Regionalbereichs Münster bei einer Fortbildung für Kraftfahrer von THW-Einsatzfahrzeugen.

Zusatzinformationen

Archiv

Hier können sie nach Meldungen suchen.

Archivsuche

Navigation und Service