Hauptnavigation

Meldungen

Berichte und Meldungen über Veranstaltungen, Personalien, Ausstattung und alles Berichtenswerte aus dem Landesverband Nordrhein-Westfalen sind hier in chronologischer Reihenfolge zu finden.

Symbolbild ENT

Das Einsatznachsorgeteam sucht Unterstützung

Gesucht werden THW-Einsatzkräfte, die über soziale Kompetenz, Empathie sowie Einsatz- und Lebenserfahrung verfügen. Eine hohe psychische Belastbarkeit ist ebenfalls wichtig. Außerdem erfordert die Zweitfunktion als Peer oder psychosoziale Fachkraft im Einsatznachsorgeteam (ENT) ein großes Maß an Zuverlässigkeit und Engagement.
mehr: Das Einsatznachsorgeteam sucht Unterstützung …
Im Ortsverband Viersen organisiert und begleitet Manfred die Aus- und Weiterbildung der Ehrenamtlichen. Egal ob Jugendliche oder Erwachsene – als Ausbildungsbeauftragter ist er dabei für alle THW-Generationen zuständig.

Ein THW-Leben lang Neues lernen

Damit alle Ehrenamtlichen im THW auf dem neusten Wissensstand sind und bleiben, kümmern sich die Ausbildungsbeauftragten in den THW-Ortsverbänden um den passenden Informationsnachschub. Dabei organisieren sie nicht nur die verschiedensten Lehreinheiten und Schulungen, sondern haben auch ein Auge auf die erfolgreiche Durchführung.
Blick über die THW-Ausstellungsfläche

72 Jahre NRW und das THW feiert mit

Mit einer Vielfalt an Fachgruppen und Aktionen präsentierte sich das THW auf dem NRW-Tag in der Essener Innenstadt. Ortsverbände aus ganz NRW luden am 1. und 2. September zum Anschauen der Technik und zum Mitmachen ein. NRW-Innenminister Herbert Reul informierte sich bei seinem Besuch über das Leistungsspektrum des THW und lobte das ehrenamtliche Engagement.
Sorfältige Vorbereitung vor dem Tauchgang

Unterwasserspezialisten ausgebildet

15 THW-Bergungstaucher, darunter vier aus dem Ortsverband Aachen, konnten am 31. August die Lehrgangsurkunde in Empfang nehmen und sind jetzt qualifiziert, als Bergungstaucher der Stufe 3 schwere Unterwasserarbeiten vorzunehmen.
Die Fachgruppen Führung/ Kommunikation aus Jülich und Köln-Porz testeten Ethernet-Übertragungen über Feldkabel und Feldfernkabel mit verschiedensten xDSL-Modems

Erfolgreich getestet

Die Facharbeitsgemeinschaft Führung/ Kommunikation bat den Landesverband NRW, die Möglichkeiten der Ethernet-Übertragungen über Feldkabel und Feldfernkabel mit verschiedensten xDSL Modems zu erproben. Ehrenamtliche der Jülicher und Köln-Porzer Fachgruppe Führung/ Kommunikation machten am 25. August den Testaufbau. 
Jens Spahn im Gespräch mit den THWlern

Ein Bundesminister beim THW

Hohen Besuch aus Berlin begrüßte der Ortsverband Gronau am Mittag des 21.August: Bundesgesundheitsminister Jens Spahn besuchte die Ehrenamtlichen und tauschte sich mit ihnen sowohl über THW als auch politische Themen aus.  
Wo sind welche Gruppen im Einsatz? Um den Überblick zu behalten, wird eine Übersicht geführt.

Geschult in Stabsarbeit

18 Ehrenamtliche aus acht Ortsverbänden des Regionalbereichs Bielefelds befassten sich vom 17. bis zum 19. August mit den Grundlagen der Stabsarbeit in Theorie und Praxis.
Julia Gibsun in Beauftragte für Öffentlichkeitsarbeit im THW-Ortsverband Gera.

Ohne BÖ fehlt uns was

Gewusst wie: Viele von uns nutzen fast täglich verschiedene Wege der Kommunikation. Die Beauftragten für Öffentlichkeitsarbeit (BÖ) im THW sind dazu ausgebildet, dabei die richtigen Töne zu treffen. Sie versorgen mit interner und externer Öffentlichkeitsarbeit alle Seiten mit Informationen zur Arbeit des THW und tragen dazu bei, Einsatzkräfte zu binden und neue Helferinnen und Helfer zu werben.
Der EGS-Turm war der Blickfang des THW-Standes und wurde für Vorführungen mit den Rettungshunden genutzt

Ausstellung direkt am Strand

Vlissingen im Südwesten der Niederlande ist eigentlich eher für gemütliche Urlaube am weißen Strand berühmt. Eigentlich - wäre dort nicht alle zwei Jahre die größte Rettungs- und Katastrophenschutzausstellung der Niederlande. Unter freiem Himmel präsentierten 180 Aussteller aus den Niederlanden und anderen Ländern Europas am 15 August ihre Technik und Aufgaben. Mit von der Partie war auch das THW.
Gemeinsam mit den Erwachsenen bauten die Jugendlichen die Förderstrecke auf

3 x 2 x 1 = 200?

Drei Ortsverbände, zwei Hochleistungspumpen und ein Ziel: Wasser über ein Pufferbecken auf eine Strecke von rund 200 Metern fördern. Rund 45 THWler aus Hilden, Mülheim und Ratingen - darunter Mädchen und Jungen aus den drei Jugendgruppen – befassten sich im Mülheimer Hafen mit Drehkolben- und Elektropumpen.

Zusatzinformationen

Archiv

Hier können sie nach Meldungen suchen.

Archivsuche

Navigation und Service